Jahreshauptversammlung 2018


Am 06.01.2018 begrüßte der Ortsbrandmeister Andreas Meyer die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bortfeld zur diesjährigen Jahreshauptversammlung.
Neben einem Jahresrückblick, den Jahresberichten der Funktionär, Neuwahlen einiger Positionen, und Ehrungen und Beförderungen, gab es ein paar wichtige Worte unserer Gäste.

 

Begrüßen durften wir den Gemeinde Bürgermeister der Gemeinde Wendeburg Gerd Albrecht, den Ortsbürgermeister Wolfgang Brandes, den Gemeindebrandmeister Helge Schmidt, den Stellv. Kreisbrandmeister und Abschnittsleiter Ost Martin Ahlers und Herrn Marco Schmidt von der Öffentlichen Versicherung.

 

In seiner Rede verkündete Gerd Albrecht, dass die Gemeinde Wendeburg ein Grundstück für das neue Feuerwehrhaus gekauft hat. Somit ist ein wichtiger und notwendiger Schritt für den Neubau eines Feuerwehrhauses in Bortfeld gemacht worden.
Jetzt kann die Planungsphase starten. In 2018 könnte noch der Grundstein gelegt werden.

 

Im Rahmen der Versammlung wurden Willi Cordes und Erich Kükemück für 60 Jahre sowie  Heino Zoch für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt. Befördert wurden Andreas Baar, Martin Behme und Denis Brandes zum Hauptfeuerwehrmann und Patrick Gehrke, Tim Rother, Fabian Behme, Pascal Voges und Torben Wehmer zum Feuerwehrmann.

 

Der Jahresrückblick 2017 wurde erstmals in Filmform präsentiert. Hier wurden die 29 Einsätze in 2017 zusammengefasst präsentiert. Besonders hervorzuheben ist die Gründung der Jugend- und Kinderfeuerwehr. Die Mitgliedszahlen dieser Abteilungen sind seit der Gründung weiter gestiegen. Besonderen Dank hierfür an alle Verantwortlichen und Betreuer. Von den geleisteten 846 Einsatzstunden, bleibt vor allem der Katastrophen-Einsatz im Raum Goslar in Erinnerung. Weiterhin wurde auf das beeindruckende Ergebnis der Sammlung für das „Niedersächsische Blindenwerk“ hingewiesen wurde. Dabei spendeten die Bortfelder Bürgerinnen und Bürger 3162 Euro. Herzlichen Dank dafür!

Im  Jahr 2017 wurden viele Weichen gestellt. So kann die Ausplanung des Feuerwehrhauses beginnen. Mit der guten Arbeit innerhalb der Kinder- und Jugendfeuerwehr blicken wir optimistisch in die Zukunft. Die Gründung eines Fördervereins für unsere Jugendlichen und Kinder wird auch ein Schwerpunkt sein.

 

Wir, die Freiwillige Feuerwehr Bortfeld,  sind uns unserer Verantwortung bewusst, und versprechen Ihnen, auch in Zukunft für Sie da zu sein, wann immer Sie uns brauchen